Neues Programmheft 02/2021

https://www.fbs-remise.de/inhalte/uploads/210753_FLY_Fobi_Remise_2021-2_07_RZ2_WEB.pdf  Seit Mitte Juli ist unser Flyer in Verteilung und wird dort ausgelegt, wo es möglich ist.

Stöbern Sie darin und finden Sie viele unterschiedliche Veranstaltungen und Kurse. Wir freuen uns, dank unserer Dozenten, ein buntes Programm anbieten zu können und hoffen, Sie finden etwas für sich.

Wir freuen uns auf Sie!

Möchten Sie die Remise unterstützen? Wir freuen uns über helfende Hände beim Auslegen in Geschäften, Kitas, Schulen, etc. Sie können in Ihrer Nachbarschaft bei einem Spaziergang ein paar Hefte verteilen? Wunderbar! Nehmen Sie sich beim nächsten Besuch gerne ein paar Hefte mit und verteilen diese. Vielen herzlichen Dank!

Unsere kostenlose Angebote:

Stabwechsel in der Remise Trier-Ehrang

Nach 28 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als 1. Vorsitzender des Trägervereins der Familienbildungsstätte REMISE ist Dr. Dieter Everz nicht mehr zur Neuwahl angetreten. Anfang Juni hat die Mitgliederversammlung Bernhard Klein als Nachfolger gewählt.

Dr. Dieter Everz, der ebenso wie Waltraud Endres-Thul (2. Vorsitzende) und Hans Casel (Beisitzer) zu den Gründungsmitgliedern der REMISE zählt, hat die Geschicke der einst aus einer Privatinitiative entstandenen Familienbildungs- stätte mit hohem Engagement und Sachverstand geleitet. Mit großer Unter-stützung der ebenfalls ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder hat er seit 1990 die Entstehungsgeschichte der REMISE zu einer Erfolgsgeschichte der Gegen-wart geführt. Die kath. Familienbildungsstätte REMISE in Trier-Ehrang/Quint bietet nun seit vielen Jahren ein abwechslungsreiches Bildungsprogramm an, und findet bei stetig wachsender Teilnehmerzahl hohen Zuspruch in der Bevölkerung vor Ort und weit darüber hinaus.

Die 2. Vorsitzende Waltraud Endres-Thul würdigte in ihrer Dankesrede die zahlreichen Verdienste des ausscheidenden Vorsitzenden, der von der Mitgliederversammlung deshalb zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.
Auch unter der Führung des neuen Vorsitzenden Bernhard Klein, bisheriger Programmbeiratsvorsitzender, sollen Kontinuität sowie familiengerechte und bürgernahe Bedarfsorientierung gewahrt bleiben.

Als neue Vorstandsmitglieder wurden Margit Lamacz (Programmbeirats-vorsitzende) sowie Johanna Everz und Michael Kehrbaum (Beisitzer) gewählt.
Hermann-Josef Blang (Gründungsmitglied) und Gisela Born sind aus Altersgründen nicht mehr zur Wiederwahl angetreten.